Werden Sie aktiv!

Holen Sie sich Antworten auf Ihre Fragen.

Es ist wichtig, dass Sie eine aktive Rolle einnehmen und sich gemeinsam mit Ihrem Arzt bemühen, den besten Weg für den Umgang mit Ihrer Erkrankung zu finden. Dabei sollten Sie Ihrem Arzt über Ihr Befinden Auskunft geben.

WELCHE FRAGEN KÖNNEN SIE IHREM ARZT ZU IHRER DIAGNOSE STELLEN?


  • Was ist die Ursache meines niedrigen Calciumblutspiegels (Hypokalzämie)?
  • Welche Untersuchungen werden Sie durchführen, um zu bestätigen, dass ich Hypoparathyreoidismus habe?
  • Fehlen meine Nebenschilddrüsen komplett (falls die Ursache eine Operation ist)?
  • Ist die Ursache meines Hypoparathyreoidismus genetisch bedingt?
      –   Wenn ja, sollte sich auch meine Familie testen lassen?

WELCHE FRAGEN KÖNNEN SIE IHREM ARZT ÜBER DIE BEHANDLUNG IHRER KRANKHEIT STELLEN?


  • Was ist die Rolle des Parathormons (PTH)?
  • Was ist die Bedeutung von Calcium?
  • Was ist die Bedeutung von Vitamin D und was ist aktiviertes Vitamin D?
  • Welchen Calciumblutspiegel streben Sie bei mir an?
  • Wie oft werden Sie meinen Calciumblutspiegel kontrollieren?
  • Ist es notwendig, andere Blutwerte, wie z. B. Phosphat und Magnesium, und die Nierenfunktion (Creatinin) zu kontrollieren?
  • Sollte ich meine Ernährung umstellen?
  • Was ist das Ziel der Behandlung?
      –   Was sind die langfristigen Ziele für mich?
  • Mit welchen Symptomen muss ich rechnen und wodurch werden sie verursacht?
  • Wenn ich Symptome bekomme, was soll ich dann tun?
  • Woran erkenne ich, ob meine Symptome eine notfallmäßige Behandlung erfordern?
  • Wenn ich eine schwere Reaktion bekomme und eine notfallmäßige Behandlung brauche, was soll ich dem Krankenhauspersonal in der Notaufnahme sagen?

WELCHE FRAGEN KÖNNEN SIE IHREM ARZT ZU IHRER DIAGNOSE STELLEN?

  • Was ist die Ursache meines niedrigen Calciumblutspiegels (Hypokalzämie)?
  • Welche Untersuchungen werden Sie durchführen, um zu bestätigen, dass ich Hypoparathyreoidismus habe?
  • Fehlen meine Nebenschilddrüsen komplett (falls die Ursache eine Operation ist)?
  • Ist die Ursache meines Hypoparathyreoidismus genetisch bedingt?
    • Wenn ja, sollte sich auch meine Familie testen lassen?

WELCHE FRAGEN KÖNNEN SIE IHREM ARZT ÜBER DIE BEHANDLUNG IHRER KRANKHEIT STELLEN?

  • Was ist die Rolle des Parathormons (PTH)?
  • Was ist die Bedeutung von Calcium?
  • Was ist die Bedeutung von Vitamin D und was ist aktiviertes Vitamin D?
  • Welchen Calciumblutspiegel streben Sie bei mir an?
  • Wie oft werden Sie meinen Calciumblutspiegel kontrollieren?
  • Ist es notwendig, andere Blutwerte, wie z. B. Phosphat und Magnesium, und die Nierenfunktion (Creatinin) zu kontrollieren?
  • Sollte ich meine Ernährung umstellen?
  • Was ist das Ziel der Behandlung?
    • Was sind die langfristigen Ziele für mich?
  • Mit welchen Symptomen muss ich rechnen und wodurch werden sie verursacht?
  • Wenn ich Symptome bekomme, was soll ich dann tun?
  • Woran erkenne ich, ob meine Symptome eine notfallmäßige Behandlung erfordern?
  • Wenn ich eine schwere Reaktion bekomme und eine notfallmäßige Behandlung brauche, was soll ich dem Krankenhauspersonal in der Notaufnahme sagen?

Selbsthilfegruppen

Netzwerk Hypopara
im Bundesverband Schilddrüsenkrebs –
Ohne Schilddrüse leben e.V.
Rungestr. 12
10179 Berlin
www.hypopara.de
netzwerk@hypopara.de

MEHR ERFAHREN

Das Netzwerk Hypopara ist eine Arbeitsgruppe im Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V. Dieser wird durch die Deutsche Krebshilfe unterstützt und nimmt entsprechend deren Regeln keine finanziellen Mittel und andere geldwerte Zuwendungen durch pharmazeutische Firmen und andere Unternehmen im Gesundheitswesen an.